Blogartikel

Michael Fenske

Recent Posts

7. November 2019

SEO-Stolperfallen vermeiden: Schreiben und gefunden werden

von Michael Fenske

SEO (Search Engine Optimization – Suchmaschinenoptimierung) ist schon lange eine wichtige Grundlage für Texte, die Impact besitzen und gefunden werden sollen. Aber SEO birgt auch Stolperfallen! Welche das sind und wie Sie diese vermeiden zeigen wir Ihnen hier.

Es ist eine wahre Wohltat beim Lesen von Texten im Internet: Seit es bekannt ist, dass „Keyword Stuffing“ nicht nur wirkungslos ist, sondern bei Suchmaschinen wie Google sogar zur Herabstufung einer Website führt, gewinnen die Beiträge in Corporate Blogs und Texte auf Websites wieder an Lesbarkeit. Das ist ein guter Anfang und absolut im Interesse der Besucher Ihrer Web-Präsenz.

Aber SEO hält – leider – noch so manch andere Falle bereit, und viele davon gehören zur Rubrik „Gut gemeint, aber schlecht gemacht“. Das Positive dabei: Wenn Sie diese „SEO-Fallen“ einmal verinnerlicht und in Ihre Schreibarbeit integriert haben, können Sie sie ganz leicht umgehen und wieder frei drauf losschreiben. Hier die SEO-Stolperfallen, auf die Sie unserer Meinung nach besonders achtgeben sollten:

Weiterlesen »
22. Oktober 2019

Facebook-Reichweite ohne Budget

von Michael Fenske

Das hört sich doch verlockend an: Pushen Sie Ihre Facebook-Page und sorgen Sie für eine größere Fanbase – ohne Werbebudget! Wir erklären, wie das funktioniert und was Sie dabei beachten sollten.

Wer für sein Hotel, Restaurant, Freizeiteinrichtung oder ein anderes Unternehmen eine Facebook-Seite betreibt, hat es schon selbst erfahren: Seitdem der Social Media-Gigant erklärt hat, dass er privaten Kontakten mehr Priorität einräumt, sind die Reichweiten von kommerziellen Facebook-Seiten deutlich zurückgegangen.

Weiterlesen »
1. Oktober 2019

Crossmedia-Kampagnen: Ihre Botschaft auf vielen Kanälen

von Michael Fenske

Hörfunk, TV und Print: Schon lange beschränkt sich Marketing nicht weiter auf diese klassischen Werbekanäle. Crossmedia bedeutet aber nicht nur mehr Kanäle – es heißt auch, eine zusammenhängende Story über alle Werbemittel hinweg zu erzählen.

Crossmedia Marketing – das steht für Kampagnen, in die mehrere Kanäle eingebunden werden. Zum Beispiel die gleichzeitige Nutzung von Radiospots, Plakatwerbung, Internet-Bannern und Newsletter-Aktionen. „Das ist doch nichts Neues“, werden sich da manche denken. „Wir machen das schon lange, aber bei uns heißt das noch Mediamix!“

Tatsächlich stehen crossmediale Werbekampagnen aber für viel mehr als nur die parallele Ausspielung identischer (oder ähnlicher) Werbebotschaften im medialen Mix: Crossmedia-Kampagnen nutzen die ganz spezifischen Vorteile eines jeden Kanals, um über die diversen Medien hinweg eine durchgängige Geschichte zu erzählen. Das macht crossmediale Werbekampagnen so sinnvoll und wirksam. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten und stellen wegweisende Beispiele vor.

Weiterlesen »
10. September 2019

Evergreen Content: Grüne Welle für Ihr Suchmaschinen-Ranking

von Michael Fenske

Evergreen Content gilt als Allzweckwaffe im Content Marketing – weil er für dauerhaft gutes Ranking und hohe Besucherfrequenz auf Ihrer Website sorgt. Wir erklären, was Evergreen Content eigentlich ist und wie Sie ihn schaffen.

Wenn Sie Ihre Unternehmens-Website bzw. Ihren Blog mit Analyse-Tools auswerten, dann sind Sie wohl bereits darauf gestoßen: Es gibt Seiten oder Beiträge, die öfter besucht werden als andere, die mehr Interaktion auslösen und Backlinks produzieren – und das kontinuierlich über einen großen Zeitraum hinweg. Sie haben solche positiven Ausreißer in der Gesamtstatistik? Glückwunsch! Das ist er, Ihr Evergreen Content.

Weiterlesen »
20. August 2019

Einzweck- und Mehrzweckgutscheine – was hat sich geändert?

von Michael Fenske

Gutscheine sind wertvolle Helfer bei der Kundenbindung und Neukundengewinnung. Aus steuerlicher Sicht gibt es jedoch ein paar Punkte zu beachten. Wir erläutern, was sich zum 01. Januar 2019 geändert hat und wieso die Art des Gutscheins eine Rolle spielt.

Ob Hotels, Gastrobetriebe oder die Freizeitbranche: Sie alle profitieren von (Geschenk-)Gutscheinen. So ist zum Beispiel ein Gutschein für eine Übernachtung unter anderem der Türöffner für weitere Umsätze im Hotel; und Geschenkgutscheine bringen Ihnen die Beschenkten als Neukunden ins Haus …

Schon seit Jahren gab es bei der Umsatzbesteuerung von Gutscheinen Besonderheiten zu beachten – je nachdem, ob es sich um einen Wertgutschein oder einen Waren- bzw. Sachgutschein handelte. Diese Regelung wurde ersetzt: Damit Sie die Umsatzsteuer richtig erfassen und abführen, müssen Sie nunmehr zwischen Einzweck- und Mehrzweckgutscheinen unterscheiden. Wir geben einen Überblick über die Neuregelung – natürlich ist dies jedoch keine steuerliche Beratung. Hierfür wenden Sie sich bitte an Ihre/n Steuerberater/in.

Weiterlesen »
7. März 2019

Bilder als Inhalte: Hotel-Marketing auf Instagram und Pinterest

von Michael Fenske

Kaum eine Branche bietet so viel Emotion wie das Gastgewerbe. Bilder eignen sich besonders gut, um genau diese Emotionen zu vermitteln. Da kommen Dienste wie die bildbasierten Social Media-Netzwerke Pinterest und Instagram gerade recht.


Viele Hoteliers haben ihr Geschäftsmodell bereits darauf abgestimmt. Wie aber verhält es sich mit Ihnen und Ihrem Haus? Sollten Sie den Hype um Pinterest und Instagram mitmachen? Wir geben Ihnen ein paar Entscheidungshilfen.

Weiterlesen »
14. Februar 2019

Ein Plan muss her! Hotel-Marketing mit Zielen und Benchmarks

von Michael Fenske

„Ich habe ein Hotel und kein betriebswirtschaftlich geführtes Unternehmen!“ – eine Einstellung, die Hoteliers mit hohem Anspruch an Gastfreundschaft und Service durchaus ehrt. Für den finanziellen Erfolg des Unternehmens muss diese Ansicht jedoch nicht immer zielführend sein.

Um die Bedeutung von betriebswirtschaftlichen Zielen auch im Bereich Hotellerie und Gastronomie zu erklären, unternehmen wir einen Ausflug in den Leistungssport:

Kein Sprinter wird bei einem großen Wettkampf teilnehmen, um einfach nur so zu laufen. Vielmehr tritt er mit einem konkreten Ziel wie etwa “aufs Treppchen kommen” an, das natürlich auf seinen Leistungsstand abgestimmt und realistisch ist. Und idealerweise ist er auch über den Leistungsstand seiner Konkurrenten informiert.

Ganz ähnlich läuft es in Unternehmen: Man setzt sich Ziele und vergleicht sich selbst mit dem Leistungsstand der Mitbewerber, indem man Benchmarks (Vergleichszahlen) heranzieht. Genauso sollten Sie es in Ihrem Haus halten, wenn es langfristig erfolgreich sein und sich im Markt behaupten können soll.

Weiterlesen »
8. Januar 2019

Hoteltrends für 2019

von Michael Fenske

Individualität ist und bleibt einer der größten Trends für die Hotellerie: Das war die letzten Jahre so und wird weiter Thema sein. Als nächster Schritt gehört die Digitalisierung zu den hippen Themen – und stellt zugleich die Frage nach Sinn und Zweck der Entwicklung.

Es ist so eine Sache mit den Trends für Hotels, Restaurants und Reiseveranstalter: So manches, was im Jahr 2018 noch als eines der wichtigsten Zugpferde galt, sorgt doch nicht für mehr Buchungen und glückliche Gäste; allerdings wünscht man sich vielleicht bei anderen Trends, man wäre schon viel früher eingestiegen.

Was 2019 wirklich für volle Zimmer, angesagte Reiseziele und zufriedene Reisende sorgt, wissen wir wohl erst 2020 … Wir wagen es dennoch und präsentieren Ihnen einige frische Hotel-Ideen für das neue Jahr.

Weiterlesen »
1. Januar 2019

So wird's ein gelungener Start ins neue Jahr

von Michael Fenske

Einen gelungenen Start in 2019, nochmals einen gestiegenen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und viele glückliche Gäste bzw. Kunden: Das wünschen wir uns natürlich alle… Aber wie starten Sie ins neue Jahr, dass es nicht beim Wunschdenken bleibt?

Weiterlesen »
27. November 2018

Mehr Erlös dank Nische: So machen Sie Ihr Hotel speziell

von Michael Fenske

In der Hotellerie, so scheint es, können sich Hotels auf zweierlei Arten Ihren Gästen lukrativ präsentieren: Innerhalb einer großen Kette oder in einer lukrativen Nische. Wecken Sie das Potenzial Ihres Hotels!

Romantikhotels, Boutiquehotels, Wellnesshotels … die Geschäftsmodell-Beispiele für spezialisierte Hotels sind zahlreich. Doch der Wettbewerb ist groß: Wer möchte bei Wellness noch von einer kleinen Nische sprechen? Je kleiner die Nische, umso geringer der Wettbewerb und umso erfolgreicher das Haus.

An dieser Stelle also die Aufforderung an Hoteliers: Seien Sie mutig! Finden Sie ein passendes Thema sowie eine richtige Nische und schaffen Sie ein besonderes Angebot für die Kundschaft, die genau danach sucht. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie die richtige Strategie für Ihr Business finden.

 

Weiterlesen »
Click me
JETZT DOWNLOADEN

Hier Updates abonnieren

Kontakt

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

Schicken Sie uns

eine Nachricht