Blogartikel

Marketing-Trend: Lohnen sich Podcasts?

12. November 2019 von Natalja Garmonov

112_Marketing-Trend--Lohnen-sich-PodcastsDurch die Individualisierung der Mediennutzung innerhalb der letzten Jahre haben gerade so praktische Formate wie Podcasts einen extremen Aufwind erlebt. Immerhin kann man sie sehr unabhängig konsumieren, was uns Usern nur entgegenkommt. Auch Unternehmen und große Marken haben das Medium bereits für sich entdeckt. Doch was ist dran am Marketing-Trend?

 

Was ist ein Podcast?

Als „Podcast“ bezeichnet man eine meist kompakte Audio- oder Videodatei, die man als User über das Internet abonnieren kann. Es handelt sich also um eine Serie, die beliebig oft erscheint und (endlos) weitergeht.

Themen gibt es hierfür unendlich viele, denn kaum ein Nischenthema ist bislang ohne Podcast ausgekommen. Die meist von Privatpersonen, Bloggern oder auch dem ein oder anderen bekannten Gesicht produzierten Serien haben sich innerhalb der letzten Jahre immer größerer Beliebtheit erfreut.

 

Nutzerfreundlichkeit

Wenn Sie den modernen Mediennutzer fragen, was bei einem Medium wichtig ist, erhalten Sie im Schnitt sicher die folgenden Aussagen:

  • Das Medium muss individuell nach Interessen auswählbar sein
  • Immer dann verfügbar sein, wenn man gerade Zeit und Lust hat
  • Man muss jederzeit unterbrechen können
  • Die Datei/das Medium muss unbegrenzt zur Verfügung stehen.

Alle diese Vorgaben erfüllen Podcasts in jedem Fall, also kommen Sie den Nutzern und deren Gewohnheiten und Lebensrhythmen entgegen.

 

Podcasts als Marketing-Tool

Als Marketer sehen Sie hier natürlich Potenzial für Ihr Unternehmen: Längst sind Sie und Ihr Team auf der professionellen Webseite und verschiedenen Social Media Kanälen präsent und erreichen Ihre Kunden so auch über alle digitalen Kanäle.

Mit einem Podcast als weiterer Zutat im Mediamix kann man somit auch nichts falsch machen, oder? Ein paar Dinge gibt es allerdings zu beachten, wenn Sie Ihren eigenen Podcast an den Start bringen wollen.

 

1. Auf den Inhalt achten

Wie mit jeglicher Marketingmaßnahme erfordert der Launch eines eigenen Unternehmens-Podcasts einiges an Vorbereitung.

Wie können Sie den Podcast gestalten, damit er Ihr Unternehmen und Ihre Marke gut widerspiegelt? Als klassische Form des Content-Marketings wählen Sie hier beispielsweise aus folgenden Konzept-Ideen aus:

  • Wissensvermittlung (z.B. mit Experteninterviews)
  • Unterhaltung (Klatsch &Tratsch, lokale News und Stories etc.)
  • Alltagstipps (Nachhaltigkeit, Kochen, Haus und Garten, Wohnen…)

Sie sehen: Die Möglichkeiten sind unendlich groß. Je nachdem, welche Produkte Sie Ihren Kunden bieten, findet sich hier eventuell schon ein Ansatzpunkt.

 

2. Organisation

Haben Sie ein Thema ins Auge gefasst, stellen Sie mit Ihrem Team eine Übersicht über den Arbeitsaufwand auf:

  • Wer ist der Koordinator des Projektes?
  • Wie viel Arbeitszeit steckt in der Produktion einer Folge?
  • Kann der Aufwand Inhouse bewältigt werden?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, das Projekt Outhouse zu beauftragen?
  • Wie verhält sich das vorhandene Budget zu den Produktionskosten?

Unser Tipp: Wenn Sie selbst keinen eigenen Podcast produzieren möchten, gibt es immer noch die Möglichkeit des Sponsorings. So wird Ihr Unternehmen bzw. Ihre Marke erwähnt und die Nutzer des Podcasts werden auf Sie aufmerksam.

 

3. Kontinuität

Sicher kennen Sie das: Eine gute Idee bekommt eine Zeit lang viel Aufmerksamkeit, das Team steckt einiges an Arbeit hinein – und dann geht es nicht weiter, weil etwas anderes dazwischen kommt und ein neues Vorhaben im Tagesgeschäft die oberste Priorität hat.

Kontinuität ist allerdings ein ganz großes Thema bei Werbemaßnahmen, das oft unterschätzt wird. Ähnlich wie bei einem Unternehmens-Newsletter erwarten Ihre Kunden bzw. Abonnenten eine gewisse Regelmäßigkeit. Können Sie den Podcast auf lange Zeit gesehen nicht kontinuierlich herausbringen, leidet darunter die Authentizität Ihrer Marke.

 

Fazit

Im Mediamix sind Podcasts ein weiteres Tool in ihrem Werbe-Werkzeugkasten, doch sollten Sie Ihre anderen Werbemaßnahmen nicht aus dem Blick verlieren. Sollten Sie weder Budget noch die personellen Mittel haben, einen Podcast zu stemmen, konzentrieren Sie sich besser auf die bereits vorhandenen Maßnahmen.

Mit dem entsprechenden Budget, guter Vorbereitung und kreativer Umsetzung können sich sowohl Video- als auch Audiopodcasts als Marketing-Tools für Ihr Unternehmen lohnen. Solange die Konzeption zu Ihrem Unternehmen passt, das Gesamtbild stimmig ist und Sie die Manpower und das entsprechende Budget haben, die Produktion umzusetzen.

 

 

Topics: Marketing

Veröffentlicht am 12. November 2019 und zuletzt aktualisiert am 19. November 2019

Kontakt

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

phone-call

Telefon

0941 69676-25

Schicken Sie uns

eine Nachricht