Blogartikel

Grundregeln für Social Media im Handel

30. April 2019 von Natalja Garmonov

60_Grundregeln-für-Social-Media-im-HandelIn den vergangenen Jahren haben sich diverse soziale Medien wie Facebook, Instagram, Snapchat und Co. sprunghaft entwickelt und sind in der heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken – so auch für viele Unternehmen. Als Marketinginstrument lässt sich Social Media gut in jede Marketingstrategie mit einbauen und ist zum Teil enorm wichtig geworden, um mit konkurrierenden Unternehmen mitzuhalten.

Vor allem junge Verbraucher nutzen die sozialen Medien häufig, um sich über ein Produkt oder das Unternehmen selbst zu informieren. Für Sie als Händler ist es somit unerlässlich auf den Social Media-Zug aufzuspringen, um Ihre Internetpräsenz zu stärken.

 

Von der Fußgängerzone ins Internet

Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe mittlerweile online. Egal, ob Kleidung, Elektrogeräte, Pflegeprodukte oder sogar Lebensmittel. Laut einer Studie haben neun von zehn deutschen Internetnutzern im vergangen Jahr einen Online-Kauf abgeschlossen. Angesichts des stetig wachsenden Online-Geschäfts ist es wichtig, dass Sie als Händler Ihren Kunden ins Internet folgen.

In unserem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen die wichtigsten Kanäle für Händler und welche Grundregeln dabei zu beachten sind.

 

Die wichtigsten Kanäle im Überblick

Je nach Alter und Geschlecht ist die Nutzung der Social Media Plattformen unterschiedlich. Welche Kanäle für Ihr Unternehmen in Frage kommen, sollte sich an der Nutzung Ihrer Zielgruppe orientieren: Folgen Sie Ihren (potentiellen) Kunden also auf die Plattformen, die sie regelmäßig konsumieren.

 

Hier ein Überblick über die gängigsten Kanäle:

Überblick über die gängigen Kanäle für Händler

 

10 Grundregeln für Händler zum Erfolg mit Social Media

  1. Nutzen Sie die Kanäle, die auch Ihre Zielgruppe nutzt.
  2. Der Inhalt, auch Content genannt, muss an Ihre Zielgruppe angepasst werden und auch relevant für diese sein.
  3. Bieten Sie abwechslungsreichen Content – Fotos, Videos, Stories, etc.
  4. Verbiegen Sie sich nicht! Zeigen Sie, wer Sie sind und was Ihr Unternehmen ausmacht. Hier ist Authentizität gefragt!
  5. Kontrollieren Sie regelmäßig das Feedback Ihrer Kunden.
  6. Reporting ist Alles – Behalten Sie Ihre Analysedaten (z.B. Klickzahlen, Gefällt-Mir-Angaben, etc.) im Blick.
  7. Mit regelmäßigen Posts schaffen Sie Vertrauen und bauen so eine Beziehung zu Ihren Kunden auf.
  8. Sprechen Sie Ihre Follower direkt an, schreiben Sie Kommentare und binden Sie sich in Diskussionen mit ein.
  9. Antworten Sie regelmäßig und vor allem schnell. Niemand wartet gerne auf eine Rückmeldung.
  10. Bitten Sie Ihre Kunden um Bewertungen und stellen Sie sicher, dass diese stets zufrieden mit Ihnen sind.

 

Vom Internet wieder zurück in die Fußgängerzone

Ihre Kunden müssen wieder den Weg in Ihr Ladenlokal finden. Das gelingt Ihnen, indem Sie die sozialen Medien nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Ein potentieller Kunde informiert sich in der Regel bereits vorab im Internet und begibt sich erst im Anschluss in das lokale Geschäft.

Locken Sie Ihre Kunden z.B. mit verschiedenen Aktionen (2 für 1 Aktionen, Rabatte wie Sommerschlussverkauf etc.) oder Neuerungen, wie beispielsweise einem neuen Produkt oder einer neuen Kollektion, in Ihr Ladenlokal. Das Einkaufserlebnis sollte dabei in den Vordergrund gestellt werden. Punkten Sie mit persönlicher Beratung und gutem Service.

Bei jeder Social Media Aktivität sollten Sie ein Ziel verfolgen: Aufmerksamkeit! So kann ein Like oder ein Kommentar bedeuten, dass ein neuer Kunde in Ihr Geschäft kommt.

 

Durchhaltevermögen und Kontinuität

Welche Kanäle Sie für Ihr Unternehmen nutzen möchten, ist Ihnen selbst überlassen. Sie können alles ausprobieren, sollten sich allerdings nicht verzetteln. Die eigenen Ressourcen dürfen Sie dabei nicht vergessen. Eine Stunde am Tag für Social Media sollte ausreichen, um Ihre Bekanntheit zu steigern. Dabei sind Durchhaltevermögen und Kontinuität gefragt, denn in den sozialen Medien erfolgreich zu sein geht nicht über Nacht. Damit Ihre Bemühungen nicht ins Leere laufen, sollten Sie bei der Wahl Ihrer Plattform immer Ihre Zielgruppe im Kopf behalten.

 

 

Topics: Social Media, Online-Werbung, Handel & Dienstleistung

Veröffentlicht am 30. April 2019 und zuletzt aktualisiert am 30. April 2019

Kontakt

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

phone-call

Telefon

0941 69676-25

Schicken Sie uns

eine Nachricht