Blogartikel

Freizeitbranche: Warum die eigene Webseite so wichtig ist

25. Juli 2019 von Stefanie Wess

83_Freizeitbranche-warum-die-eigene-Website-wichtig-istFreizeitaktivitäten und Tourismus sind Branchen, die sich stetig verändern, wachsen und sich neu auf die Bedürfnisse ihrer Kunden ausrichten müssen. Wie potenzielle Käufer auf Ihre Angebote aufmerksam werden hängt ganz von den Kanälen ab, über die Sie Ihre Leistungen anbieten: Social Media Plattformen eignen sich hierfür ebenso wie Freizeit-Portale.

Warum Sie als Unternehmer jedoch die eigene Webseite im Fokus haben sollten, verraten wir Ihnen hier.

 

Auf Unabhängigkeit setzen

Egal, auf welchem Online-Kanal Sie Ihre Freizeitangebote bewerben: Die Sichtbarkeit entscheidet am Ende über Ihren Umsatz. Machen Sie sich zu abhängig von Portalen wie TripAdvisor, Google (mit den entsprechenden Kunden-Bewertungen) oder Portalen wie Facebook, haben Sie diese Sichtbarkeit oft nicht in der Hand.

Schließt ein Portal oder ändert sich mal wieder der Algorithmus, werden Ihre Angebote von potenziellen Kunden gar nicht mehr oder weniger leicht gefunden.

Mit der eigenen Webseite und deren stetiger Optimierung sind Sie auf der sicheren Seite und können die Verbesserung der Conversionrate und der Nutzererfahrung leichter selbst bestimmen.

 

Der erste Schritt zu eigener Webseite und Shop

Haben Sie bislang noch keine eigene Webseite, sollten Sie vorab folgende Punkte klären:

  • Wer im Team ist ab sofort verantwortlich?
  • Wie viel Budget steht für die Einrichtung der Webseite zur Verfügung?
  • Möchten Sie die kostengünstigere Alternative wählen, entscheiden Sie sich am besten für ein fertiges Content Management System (CMS), das Sie beim Erstellen und Verwalten der Inhalte unterstützt.

Haben Sie das nötige Budget zur Verfügung, einen Softwareentwickler einzustellen, können Sie Ihre Webseite auch frei programmieren lassen – der Unterschied zum CMS wäre natürlich, dass Sie mehr Freiheiten in Bezug auf Design und das Branding hätten.

 

Der erste Eindruck zählt

Sie verkaufen nicht nur irgendetwas, sondern Erlebnisse. Was gibt es da Wichtigeres als Ihren Kunden die Angebote in qualitativ hochwertigen (Bewegt-) Bildern schmackhaft zu machen?

Sämtliches Bildmaterial auf Ihrer eigenen Webseite mit integriertem Onlineshop sollte ansprechend und von sehr guter Qualität sein – sparen Sie hier auf keinen Fall, auch wenn Sie einen professionellen Fotografen engagieren müssen.

Neben der Nutzerfreundlichkeit und der Zielgruppenansprache ist der erste Eindruck, den Kunden von Ihrem Unternehmen durch die Webseite bekommen oft entscheidend für einen späteren Kauf.

 

Content ist König

Neben dem äußeren Erscheinungsbild ist der Inhalt Ihrer Webseite entscheidend: Ihre Kunden sollten bei jedem Angebot folgende Informationen auf einen Blick sehen:

  • Enthaltene Leistungen
  • Preis
  • Sonderkonditionen
  • Bildergalerie oder Video
  • Verfügbarkeit/Buchbarkeit
  • Kontaktmöglichkeit bei eventuellen Rückfragen

Haben Sie bereits eine Webseite mit entsprechenden Angeboten, sollten Sie diese regelmäßig auf deren Korrektheit hin überprüfen: Sind alle aufgeführten Leistungen noch aktuell? Haben sich Ansprechpartner (z.B. Tourguides) oder andere Besonderheiten geändert.

Sind die Angebote bereits mehrere Jahre in Folge immer wieder buchbar, sollten Sie auch das Bildmaterial auf Aktualität überprüfen und gegebenenfalls erneuern.

 

Was gibt es beim Shop zu beachten?

Ein eigenes Buchungssystem erspart Ihnen den Weg über entsprechende Plattformen. Zwar ist der Weg über ein Buchungssystem günstiger und kann schneller umgesetzt werden, jedoch sind Sie langfristig mit der Entwicklung im eigenen Haus flexibler und können auf die individuellen Anforderungen und die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser reagieren.

Da Ihre Kunden bei einem Onlinekauf viele sensible Daten preisgeben, sollten sowohl Ihre Webseite als auch Ihr Shop ein SSL-Zertifikat besitzen, um den entsprechenden Datenschutz-Richtlinien gerecht zu werden.

Setzen Sie außerdem auf Tools wie Google Analytics, um den Erfolg der einzelnen Angebote stetig im Blick zu behalten. Aus den hier erhobenen Werten können Sie auch ablesen, welche Angebote sich generell besser verkaufen als andere, und an diesen Angeboten Anpassungen vornehmen.

 

Service, Service, Service

Zu guter Letzt sollen sich Ihre Kunden schon vor dem Kauf bestens aufgehoben fühlen. Eine Webseite, die alle relevanten Informationen bereithält und zum Kauf anregt ist ein guter Start – sollten bei den Kunden Fragen oder Probleme (egal ob vor oder nach dem Kauf) auftreten, sollten Sie gut erreichbar sein.

Eine Service-Hotline (zusammen mit den jeweiligen Zeiten der Erreichbarkeit) ist vor allem für ältere Nutzer hilfreich, oder auch einfach der bequemere Weg, wenn ein Käufer eine kurze Nachfrage hat. Als weitere Kontaktmöglichkeiten sollten Sie mindestens eine E-Mail Adresse anbieten.

 

 

Topics: Onlinewerbung, Marketing, Freizeit & Erlebnisse

Veröffentlicht am 25. Juli 2019 und zuletzt aktualisiert am 25. Juli 2019

Kontakt

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

phone-call

Telefon

0941 69676-25

Schicken Sie uns

eine Nachricht