Blogartikel

Die 6 häufigsten Fehler im Gastronomie-Marketing

23 Oktober, 2018 von Michael Fenske

16_Fehler_im_Gastro_MarketingGastronomen sind Allrounder: Sie schaffen ein einladendes Ambiente, kennen die neuesten Küchentrends, umsorgen ihre Gäste und sind Ansprechpartner für Lob und Kritik. Kein Wunder, dass Fehler passieren können, wenn man sich zudem auch noch um das Marketing kümmert.


Fehler Nr. 1: Kein Plan

Kein Restaurant-Betreiber würde auf eine Speisekarte verzichten – oder zumindest auf einen Plan, was er heute zu essen anbieten kann. Warum sollte das bei Werbung und Marketing anders sein? Machen Sie sich einen Plan. Legen Sie ein Budget fest. Definieren Sie Ihre langfristigen Ziele. Wichtig ist auch: Kopieren Sie nicht nur andere Kampagnen. Schaffen Sie sich eine eigene Identität, legen Sie ein Thema für Ihr Restaurant fest. Daraus leiten Sie die einzelnen Maßnahmen ab. So sieht erfolgreiches Gastronomie-Marketing aus!

Ein Tipp: Für all das benötigen Sie nicht unbedingt eigene Marketing-Spezialisten. Auch Mediaberater von Funk und Zeitung helfen gerne mit Informationen und Marketing-Tipps weiter.

 

Fehler Nr. 2: Bewertungsportale als Feind betrachten

Potentielle Gäste informieren sich per Internet vorab über eine Bar, ein Restaurant oder ein Lokal. Also sollten Sie auch Social Media oder Bewertungsportale im Web in Ihr Restaurant-Marketing einbinden. Gehen Sie auf Kritik ein. Beantworten Sie Fragen. Begegnen Sie unangebrachter Kritik oder gar Beschimpfungen mit Freundlichkeit und Fakten.

Ihr Online-Marketing gewinnt, wenn Sie z.B. bei Yelp, Google oder in Sozialen Netzwerken mit korrekter und kompetenter Positionierung auftreten. Und platzieren Sie ruhig QR-Codes für solche Portale in der Speisekarte, damit Ihre Gäste wissen, auf welchen Bewertungsportalen Sie zu finden sind. In unserem Blogbeitrag finden Sie Tipps, wie Sie am besten auf Restaurant-Bewertungen reagieren können.

 

Fehler Nr. 3: Den Wert der Stammkunden unterschätzen

Was ein regelmäßiger Stammkundenbesuch wert ist, wird Gastronomen oft erst klar, wenn er ausbleibt. Dabei gilt im Marketing für Restaurants: Einen neuen Gast zu gewinnen, ist sehr teuer und aufwändig. Vergessen Sie daher also Ihre Stammgäste nicht, wenn Sie einen Aktions-Flyer versenden, ein Event ankündigen oder ein besonderes Angebot planen.

 

Fehler Nr. 4: Keine Kunden-Datenbank führen

Unternehmen aus anderen Branchen wissen es: Erfolgreich sein und bleiben gelingt am besten mit einer Kunden-Datenbank. Das gilt auch für die Gastronomie: Es gibt viele gute Gelegenheiten, mit Kundendaten zu arbeiten. Ein Rabatt-Gutschein zum Geburtstag oder eine VIP-Reservierungsmöglichkeit zum Silvester-Buffet sind nur zwei einfache Beispiele. Was für andere Unternehmen funktioniert, bringt auch in Ihrem Restaurant mehr Gästebindung.

 

Fehler Nr. 5: Werbung mit Marketing verwechseln

In der Gastronomie gibt es viel zu tun. Und dann muss man sich auch noch mit Werbung auseinandersetzen. Oder Marketing. Ist da überhaupt ein Unterschied? – Ja! Denn zum Marketing gehören zum Beispiel auch die passende Preisgestaltung, die Inneneinrichtung und Design-Elemente in Ihrem Restaurant, die Kleidung der Mitarbeiter in der Küche und am Tisch oder die Qualität der Speisen. Wer einfach nur Werbung kauft, verursacht Kosten – aber tätigt noch lange keine gute Investition in das Restaurant.

 

Fehler Nr. 6: Einfach weitermachen

Wenn's läuft, dann läuft's: Für viele Unternehmer in der Gastronomie gilt der Grundsatz "passt schon". Die Gäste kommen, es wird weiter das bewährte Essen gekocht, alle paar Jahre ein Flyer gedruckt. Die Gäste werden mit der Zeit etwas weniger? Man kann ja an der Portionsgröße sparen. Sie werden deutlich weniger? Fangen wir mit einer Preiserhöhung ab. Sie werden massiv weniger? Dann schalten wir schnell Werbung in der Zeitung für ein billiges Mittagsmenü.

Doch der Abwärtstrend ist dann meist nicht mehr zu stoppen. Für dauerhaft erfolgreiche Gastronomie gilt: Bleiben Sie am Puls der Zeit. Machen Sie Angebote, bei denen Sie sich nicht unter Wert verkaufen. Seien Sie sich Ihrer Zielgruppe bewusst. Verlieren Sie Ihren Markenkern "gutes Essen" nicht aus den Augen, aber legen Sie auch Wert auf Präsentation und Räumlichkeiten. Seien Sie bei innovativen Trends vorne mit dabei – wenn diese zum Gastro-Betrieb passen.

 

Und was ist nun die beste Werbung für Ihren Gastronomiebetrieb?

Die beste Werbung ist die, bei der das eingesetzte Geld auch etwas bringt. Die sechs vorgestellten Stolperfallen helfen Ihnen hoffentlich dabei, die Marketing-Strategie und die Werbemaßnahmen zu finden, die Ihnen und Ihrem Haus am besten entsprechen. Und was die Kosten angeht: Der Preis für Werbung kann gerade für gastronomische Betriebe erstaunlich niedrig sein – Stichwort "Bartering."

Wir wünschen viel Erfolg!

 

 

Topics: Gastronomie, Marketing

Veröffentlicht am 23 Oktober, 2018 und zuletzt aktualisiert am 23.10.2018

Kontakt

Information

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

phone-call

Telefon

0941 69676-25

mail

Email

[bernhard.spoerlein@coupon-future.de]

Schicken Sie uns

eine Nachricht