Blogartikel

Hotelauslastung: Das sollten Sie wissen

24. Oktober 2019 von Stefanie Wess

108_Hotelauslastung-Das sollten Sie wissenDer Übernachtungsrekord in Deutschland feiert runden Geburtstag. Bereits das zehnte Jahr in Folge verzeichnet die Tourismusbranche in Deutschland eine steigende Anzahl an Übernachtungen. Aufgrund von wachsenden Kapazitäten durch neue Hotels, bedeutet dies jedoch nicht gezwungenermaßen, dass einzelne Hotels besser ausgelastet sind.

Dabei ist die Auslastung eines Hotels einer der entscheidendsten Faktoren für dessen Erfolg und Rentabilität, da sie maßgeblichen Einfluss auf den erzielten Umsatz hat.

 

In diesem Blogbeitrag definieren wir, was unter dem Begriff Hotelauslastung verstanden wird und gehen genauer darauf ein, warum eine gute Auslastung wichtig für Ihr Hotel ist.

 

Was versteht man unter der Hotelauslastung?

Die Hotelauslastung ist eine sehr wichtige Kennzahl für die Hotellerie, welche (in Prozent) angibt wie viele Betten oder Zimmer in Relation zu der verfügbaren Kapazität während eines bestimmten Zeitraums belegt waren.

Der Begriff Hotelauslastung sagt also aus, wie gut die vorhandenen Kapazitäten eines Hotels ausgenutzt werden.

 

Der Auswertungszeitraum hat dabei großen Einfluss auf die Aussagekraft des Ergebnisses.

Deshalb empfiehlt sich z.B. eine monatliche Betrachtungsweise, um Auslastungsschwankungen während des Jahres feststellen und Maßnahmen dagegen ergreifen zu können.

Eine jahresdurchschnittliche Auslastungsquote gibt saisonale Schwankungen nicht wider und ist deshalb für diesen Zweck ungeeignet. Mit dem Jahresdurchschnitt können hingegen einzelne Geschäftsjahre miteinander verglichen werden.

 

 

Auslastung ist nicht gleich Auslastung

Die Hotelauslastung lässt sich nochmals zwischen der Zimmer- und der Bettenauslastung unterscheiden. Wie diese Begriffe bereits erahnen lassen, gibt die Zimmerauslastung an, wie viele der verfügbaren Zimmer in einem bestimmten Zeitraum genutzt wurden. Die Bettenauslastung spiegelt den gleichen Sachverhalt für die verfügbaren Betten wider.

 

Diese Unterscheidung vorzunehmen ist deshalb sinnvoll, da auch Mehrbettzimmer z.B. von nur einer Person genutzt werden können, dann aber ebenfalls als voll belegt gewertet werden. Die anderen Betten des Zimmers werden nicht mehr anderweitig vergeben.

Aus diesem Grund wird die Zimmerauslastung oftmals als relevanter erachtet, da das Zimmer üblicherweise die Vermietungseinheit darstellt.

 

Vergleicht man im gleichen Hotel die Zimmer- mit der Bettenauslastung, ergibt die Zimmerauslastung dementsprechend einen höheren Prozentsatz.

 

Aus einem Vergleich zwischen der Zimmer- und Bettenauslastung lassen sich auch gewisse Rückschlüsse darüber ziehen, welche Art von Reisenden während des Betrachtungszeitraums vermehrt in Ihrem Haus übernachtet haben.

Umso höher die Zimmerauslastung während eines Zeitraums im Vergleich zur Bettenauslastung ist, umso mehr Betten standen in vergebenen Zimmern leer. Dies deutet auf eine erhöhte Anzahl an Alleinreisenden hin, bei denen es sich um Geschäftsreisende handeln könnte.

Im Umkehrschluss bedeutet eine Annäherung von Betten- und Zimmerauslastung aneinander, dass im Schnitt mehr Betten in einem Zimmer genutzt wurden und somit vermutlich mehr Urlaubsreisende bei Ihnen zu Gast waren.

 

 

Warum ist eine gute Auslastung für ein Hotel wichtig?

Bei einer Hotelübernachtung handelt es sich nicht um ein physisches Produkt, das gelagert und auch zu einem späteren Zeitpunkt noch verkauft werden kann. Eine nicht verkaufte Übernachtung bleibt unverkauft und der damit entgangene Umsatz kann nicht mehr nachgeholt werden, da das Zimmer nicht als Ausgleich an einem anderen Tag doppelt belegt werden kann. Eine Problematik die z.B. auch in der Gastronomie auftritt, wo nicht vergebene Tische ebensowenig an einem anderen Tag doppelt besetzt werden können.

 

Aufgrund der begrenzten Kapazität eines Hotels lässt sich mit der Zimmervermietung auch nur ein bestimmter Umsatz im Jahr erzielen. Die einzige andere Stellschraube über die sich in diesem Bereich mehr Umsatz generieren lässt, ist neben der Kapazität nur der Preis. Deshalb ist es umso wichtiger für Sie die verfügbaren Kapazitäten bestmöglich auszunutzen und auch entsprechende Maßnahmen dafür zu planen.

 

 

Wie die Auslastung eines Hotels berechnet wird und was Sie tun können, um diese zu steigern, erfahren Sie unter anderem demnächst hier bei uns.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter.

 

 

Topics: Hotels & Destinationen

Veröffentlicht am 24. Oktober 2019 und zuletzt aktualisiert am 24. Oktober 2019

Kontakt

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

phone-call

Telefon

0941 69676-25

Schicken Sie uns

eine Nachricht