Blogartikel

3 kreative Marketing-Ideen für die Nebensaison

2 August, 2018 von Redaktion

04_Marketing-Ideen_NebensaisonSinkender Umsatz in der Nebensaison – ein Effekt, von dem die ganze Branche betroffen ist, nicht nur kleinere Hotels und wenig bekannte Reiseziele: Selbst klassische Urlaubs- oder Tagungs-Destinationen leiden unter der schlechteren Auslastung außerhalb der Ferienzeiten.

Doch das ist kein Grund zur Resignation: Cleveres Marketing kann saisonale Unterschiede zu großen Teilen egalisieren – wenn es richtig angepackt wird. Wir zeigen, wie! Günstige Schnäppchen sind ein oft genutztes Marketing-Instrument, mit dem Hoteliers die Stammgäste von zusätzlichen Aufenthalten überzeugen und neue Kunden für die „Saure-Gurken-Zeit“ gewinnen möchten.

Aber das Risiko ist hoch, dass sich Preis-Aktionen mit der Zeit negativ auf die Gesamtkalkulation in Ihrem Haus auswirken. Kreative Werbung als Marketing-Aktion für Zeiten mit niedriger Auslastung ist dagegen eine richtig gute Idee, um den Weg zu Ihrer Zielgruppe nicht nur über den Geldbeutel zu nehmen.

 

Nebensaison-Aktionen: Kreative Beispiele für Ihr Unternehmen

Wir haben uns für Sie umgehört und ein paar Ideen für Sie und Ihren Betrieb gesammelt. Vielleicht kennen Sie einige der Beispiele bereits, aber sicher ist auch für Ihr Unternehmen der eine oder andere Tipp für das Nebensaison-Marketing dabei.

 

1. Verlängern Sie das Wohlgefühl

Bieten Sie Ihren Gästen der Hauptsaison eine „Genuss-Verlängerung“ an. Diese kann ganz unterschiedlich ausfallen. Sie können zum Beispiel bei einem zweiten Aufenthalt innerhalb eines Jahres ein kostenloses Zimmer-Upgrade anbieten. Oder verteilen Sie, mit Gültigkeit zu bestimmten Zeiträumen, Gutscheine für Wellness-Anwendungen in Ihrem Spa und Wellness-Bereich.

Geben Sie wichtige Insider-Tipps, wann es für Erholung-Suchende in Ihrem Haus besonders ruhig ist. Ein weiteres Beispiel: Nutzen Sie freie Kapazitäten in besucherschwachen Zeiten, um guten Gästen exklusive Menüs und Weindegustationen zu bieten. Das bestätigt das Gefühl, besonders willkommene Gäste zu sein.

Sie sehen: All diese Vorschläge bieten Ihren Stammgästen Vorteile, ohne sie nur über den Preis zu überzeugen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, wenn es passt, noch während des Aufenthalts: In guter Urlaubslaune ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Kunden zur Offerte greifen. Und Sie haben früh ein Plus an Planungs-Sicherheit.

 

2. Seien Sie urlaubs-kreativ

Keine Feiertage oder Urlaube in Sicht? Dann schaffen Sie welche! Zu den innovativen Marketing-Ideen in der Nebensaison gehört auch der Blick über die Grenzen – und in internationale Kalender. Das amerikanische Thanksgiving, der irische St. Patrick's Day oder das japanische Kirschblütenfest „Hanami“ sind nur einige Beispiele.

Eine außergewöhnliche Idee wäre auch "Ausschlaf-Urlaub" zu Ende der Sommerzeit. Und das schwedische Luciafest ist am 13. Dezember so platziert, dass es die vorweihnachtliche Flaute ideal ausgleichen kann. Auch das Restaurant-Angebot sollte sich solche Themen begleitend zu eigen machen – wie bei diesem Beispiel zu „Hanami“ von Tim Mälzer.

Überhaupt, die Küche: Boykottieren Sie doch einmal auf kreative Weise den Jahresablauf Spargel – Grill – Wild und lassen Sie Ihre Küchenmannschaft außerhalb der Hauptsaison ein paar Tage das kochen, was sie schon immer ausprobieren wollte.

 

3. Warum in die Ferne schweifen?

Die Neben- bzw. Nach- oder Zwischensaison ist prädestiniert für Kurzaufenthalte – und damit sprechen Sie Zielgruppen in Ihrer Umgebung an. Kochkurse mit Übernachtung, Tagungs-Offerten für regionale Unternehmen, Last Minute-Angebote, Genießer-Wochenenden, geführte Touren und andere Sportattraktionen sind nur einige Beispiele.

Für die budgetfreundliche und gute Werbung sollten Sie auf Kampagnen im direkten Umfeld und lokal begrenzte Werbung in sozialen Medien setzen, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu erreichen.

Beispiele: Schreiben Sie gezielt Kunden aus Ihrer Datenbank an, die keine weite Anreise haben, um ihnen ein Angebot zu unterbreiten. Schalten Sie Radiospots im Regionalradio (siehe hierzu auch unseren Tipp am Schluss). Buchen Sie Plakatwände in Ihrem Ort. Laden Sie den örtlichen Marketing-Club oder andere wirtschaftliche Vereinigungen ein. Fragen Sie das Regionalfernsehen, ob es an einem Blick in die Kochtöpfe interessiert ist oder spielen Sie Ihr Werbevideo durch gezieltes regionales Geo-Targeting auf bekannten Premium-Webseiten aus. Und wenn Sie auf Facebook aktiv sind, sorgen Sie für aktuelle Inhalte, um auf Facebook Local sichtbar zu sein.

 

Die Marketing-Ideen müssen passen

Richtig gute Marketing-Ideen für die Nebensaison zeichnen sich nicht einfach dadurch aus, dass sie einen beliebigen Trend aufgreifen! Denn gerade das, was heute angesagt ist, kann schon schnell überholt sein. Und nicht jede Attraktion passt zu Ihrem Hotel. Der erste Schritt hin zu erfolgreicher Werbung für die Nebensaison ist also: Setzen Sie nur ein Thema um, das Ihre Zielgruppe anspricht und Ihrer Marke dient. So vermeiden Sie diese Fallen übertrieben kreativer Marketing-Ideen:

  • Ihre Kunden erwarten immer das Neueste und Tollste – so droht eine Investitionsspirale.
  • Der Charakter Ihres Hauses kann durch das Aufgreifen von Moden und Trends verwässert werden.
  • Zu viele und außergewöhnliche Ideen in der Zwischensaison machen sich als USP (Alleinstellungsmerkmal) selbstständig. Das kann im schlimmsten Fall zu Lasten der Buchungen in der Hauptsaison führen.

 

Social Media und die Nebensaison

Bleiben Sie in Kontakt! Nutzen Sie die Möglichkeiten von Social Media und profitieren Sie von der Streuwirkung: Berichten Sie mit Beiträgen oder kreativen Videos von Ihren attraktiven Nebensaison-Aktionen. Diese Art des Content-Marketings bzw. Online-Marketings ist kostengünstig und bringt Sie ganz nah an Ihre Kunden.

 

Zum Schluss noch ein besonderer Tipp: Kreative Marketing-Ideen alleine bringen keinen Erfolg; die Menschen müssen auch davon erfahren. Die dazu nötige erfolgreiche Werbung kostet weiteres Geld, das Sie in die Hand nehmen müssen. Eine empfehlenswerte Alternative ist das so genannte Bartering. Hier "bezahlen" Sie Ihre Werbung mit Gutscheinen, die von Werbemedien (Radio-, TV-Sendern, etc.) gegen Leistungen eingetauscht und an deren Kunden verkauft werden.

Diese Art der Werbekosten-Finanzierung ermöglicht es Ihnen, Ihre Nebensaison-Aktion mit weiteren kreativen Ideen zu flankieren. Dazu gehören zum Beispiel Beiträge in den sozialen Netzwerken, Give-aways wie T-Shirts oder Video-Marketing. Eine kreative Marketing-Idee, von der Ihre Marke dauerhaft profitiert.

Wir wünschen viel Vergnügen und Erfolg beim Ideen schmieden!

 

Topics: Bartering, Hotellerie, Marketing

Veröffentlicht am 2 August, 2018 und zuletzt aktualisiert am 07.08.2018

Kontakt

Information

map-location

Postanschrift

Coupon Future GmbH & Co. KG

Hoppestrasse 7 93049 Regensburg

Kontakperson-1

Kontaktperson

Bernhard Spörlein, Geschäftsführer

phone-call

Telefon

0941 69676-25

mail

Email

[bernhard.spoerlein@coupon-future.de]

Schicken Sie uns

eine Nachricht